Info


ursjoss



Skulpturen

Mein Atelier samt Werkstatt befindet sich in einem geräumigen Bauernhaus mitten im Dorf Pleigne auf einem Hochplateau im Kanton Jura. Das Haus bietet auch Platz für das in den letzten 40 Jahren gesammelte antike Eisen und andere Fundstücke. Dieser Fundus – meist aus Stahl oder Holz - ist mir in den letzten Jahren, da ich intensiv mit Skulpturen zu arbeiten begonnen habe, von grossem Nutzen als Rohmaterial geworden.

Meine praktische Arbeit in der Werkstatt ist auf die Monate Mai bis Oktober beschränkt, da wir nur in dieser Zeit in Pleigne leben. Während der restlichen Zeit leben wir in Basel.

Meine Themen ergeben sich aus spontanen Einfällen und Gedanken, welche mich beschäftigen. Die hier dargestellten Skulpturen (eine Auswahl) habe ich etwas willkürlich in vier Themenkreise eingeteilt:

• Conditio Humana

• Das Leben ist gefährlich

• Andere Themen

• Kinetische Skulpturen


Das Werkverzeichnis gibt eine Übersicht der auf der Webseite gezeigten Werke in ungefährer Reihenfolge ihrer Werknummern, dazu das Herstellungsjahr, Werktitel und technische Eigenschaften. Gezeigt werden ca. 80 von insgesamt ca. 140 neu geschaffenen Werken (Stand 2016).

Preise bewegen sich generell zwischen CHF 300 und 5000.

Fotomontagen

Meine ersten Fotomontagen stammen aus den 70er Jahren, damals noch aus der Dunkelkammer.  Seit kurzem komponiere ich nach demselben Collagesystem, jedoch digital. Eine erste Auswahl stelle ich im Kapitel „Fotomontagen“ vor. Die Montagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur nach direkter Vereinbarung mit mir als Urheber weiterverwendet werden. 



Vita


1940 geboren in Bern (CH), verheiratet, ein Sohn, lebe in  Basel und in Pleigne im Kanton Jura.

1969 Doktorat in Chemie mit Lizenziat in Physik und Biochemie  in Bern. Fakultätspreis der Phil.II Fakultät der Universität Bern.

1969 – 1972 Forschung in Chemie und Molekularbiologie an der Universität Berkeley (Calif. USA).

1972 – 1992 Forschung  in Molekularbiologie am Friedrich Miescher Institut und Ciba-Geigy (Pharmaforschung).

1986 – 1990 Wissenschaftliche Mitarbeit an Dokumentarfilmen.

1990 Grand Prix am Industriefilmfestival deutschsprachiger Industriefilme“  (Bregenz) für meinen Film „Alles wechselwirkt“.

1992 Ausstieg aus der professionellen Forschung. Verschiedene Tätigkeiten: Wissenschaftspolitik (Pharmapolitik bei Ciba-Geigy, ein Buch „Stumme Wette“ (Peter Lang Verlag). Erfahrungen in kreativem Schreiben, Kurse bei Urs Widmer und Adolf Muschg, Ausbau unseres Bauernhauses, erste Arbeiten in Stahl.

2003 – 2009 Physiklehrer an einem Privatgymnasium in Basel.

Seit 2009 intensive Beschäftigung mit Skulpturen.
Ausstellungen in der Heubar Galerie, Basel (2011), FARB (Fondation Anne et Robert Bloch), Delémont (2012),  Atelier-Gemeinschaft Klingental 15 (Basel), MUBA (2014), Swiss Tropical and Public Health Institute (Swiss TPH), Basel (2014).

2014 erste Erfahrungen mit digitalen Fotomontagen.

Urs R. Joss

  • Fon
    +41 32 431 14 46 (Pleigne)
              +41 61 281 18 05 (Basel)

  • Email
    jossurs@bluewin.ch
  • Atelier
    route des Geais 7
    2807 Pleigne
    Suisse